Fortsetzung Kampfmitteluntersuchung: Identifikation von Anomalien

August 2022 – In der ersten Augustwoche finden auf dem zukünftigen NeuConnect Konvertergelände routinemäßig weitere notwendige Kampfmitteluntersuchungen statt.

Im Zuge der bauvorbereitenden Maßnahmen wurde seit Ende Mai 2022 das Gelände auf eventuell im Boden verbliebene Kampfmittel untersucht. Spezialisten führten unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen gemäß den Weisungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Niedersachsen zunächst Sondierungen des Geländes durch, um eventuelle Anomalien zu orten. Grundlage bei allen Tätigkeiten zur Durchführung von Tiefensondierungen sind die Baufachlichen Richtlinien Kampfmittelräumung (BFR KMR).

Bei einer Anomalie muss es sich dabei nicht zwingend um ein Kampfmittel handeln. Auch andere metallische Gegenstände im Erdreich oder ein Boden mit hohem Eisengehalt sind möglich. Dies wird nun im Zuge der sogenannten Identifikation von Experten untersucht. Falls es sich bei den georteten Anomalien tatsächlich um Kampfmittel handeln sollte, werden diese fachgerecht entfernt und entschärft.

Kontakt:

360°communications GmbH
Herzog-Wilhelm-Str. 26
80331 München
E-Mail: NeuConnect@360communications.de
Tel.: +49-89-54 36 994-10